Home >> Verwendete Produkte
Anwendung

HAARE…

…bürsten

Herstellungskriterien der Bürste:

Exklusivprodukt aus hiemischem Ahornholz

kopfformgerechter Corpus

speziell gemischte, effilierte & reine Wildschweinborste (gibt es in 4 Abstufungen)

 

Bürstenarten:

Pflegebürte Zart & mittel:

für empfindliche Kopfhaut und bei feinem, dünnem od. sensiblem Haar

Pflegebürste stark:

für unempfindliche Kopfhaut und bei normalem bis dichtem Haar

Pflegebürste extra stark:

für sehr dichtes, kräftiges und langes Haar

 

1. Kopfhautprobleme

bei fettiger Kopfhaut

Wirkweise:   Fettentfernung vom Ansatz

Nutzen:         Waschabstände werden verlängert

bei Schuppen

Wirkweise:   Salze, Giftstoffe und abgestorbene Hautteilchen werden entfernt

Nutzen:         Verhindert Feuchtigkeitsverlust und verringert das Bakterienwachstum

bei Haarausfall

Wirkweise:   Durchblutung wird angeregt und Schlackstoffe werden abtransportiert

Nutzen:         Gesteigerte Versorgung der Haarpapillen, dadurch besseres Haarwachstum

 

2. Haarprobleme

Bei trockenem,

Wirkweise:   natürliche Schutz- und Pflegestoffe (Talg) werden in den Längen

glanzlosem Haar und Spitzen verteilt

Nutzen:         Spannkraft, Schutz und Pflege für das Haar auf natürlichste Art

 

3. DIE BÜRSTE ZUR TÄGLICHEN HAARPFLEGE

Vorbeugend zur Erhaltung

Wirkweise:   Haaraufrichtmuskel wird trainiert,

einer gesunden Kopfhaut Staub wird entfernt

Nutzen:         fördert den gesunden Haarnachwuchs, schonendste Haarreinigung

 

TÄGLICHES BÜRSTEN VERLÄNGERT DEN ABSTAND ZWISCHEN DEN HAARWÄSCHEN UND STABILISIERT DEN NATÜRLICHEN SÄURESCHUTZMANTEL DER KOPFHAUT.

 

Anwendung:

Morgens 100 Bürstenstriche – Kopfüber vom Nacken beginnend zur Stirn und zu den Schläfen, nicht kreuz und quer; sondern von einer Seite zur anderen. Immer gegen die Wuchsrichtung. Nach etwa 50 Strichen, den Kopf zurück und von vorne nach hinten bürsten. Um eine statische Aufladung des Haares zu vermeiden, wird immer mit der freien Hand nachgestrichen.

 

So pflegen Sie ihre Bürste zuhause:

Reinigen Sie die Bürste 1x wöchentlich. Bei extrem fettem Haar nach jeder Haarwäsche. Waschen Sie die Bürste mit dem gleichen Shampoo wie für ihr Haar. Bürste nie ins Wasser legen. Zum Trocknen auf die Borsten stellen (keinesfalls auf die Heizung legen).

 

1 Jahr Garantie auf die „HERBANIMA“-Bürste (ausgenommen Feuchtigkeits- & Trocknungsschäden des Holzes)


…waschen

 

Shampoo

bei fetter Kopfhaut         - regulans

für mehr Glanz               - henna colorans

 

Waschgel

bei trockenem Haar       - curans

bei Schuppen                 - contra seborhoen

bei Haarausfall               - contra defluvium

bei Empfindlichkeit        - anti allergicum

für mehr Glanz               - henna colorans

 

 

Waschgel reinigt mit 8% Tensidanteil, Shampoo mit 12% und hat daher eine höhere Reinigungskraft. Die Tenside bestehen aus reinem Coco-Glucoside in Kombination mit Cocamidopropyl Betaine und sind besonders hautverträglich.

 

In herkömmlichen Shampoo’s (meist über 20% Tensidanteil) wird Kochsalz zur Verdickung verwendet.

Salz bindet Feuchtigkeit und trocknet Haar und Kopfhaut aus. Bei unserer Produktlinie ist Xanthan der Gelbildner, somit das Austrocknen durch Salz nicht möglich. Weiter ist zur Verbesserung des Feuchtigkeitshaushaltes “Aloe Vera“ enthalten.

 

Sämtliche Wirkstoffe kommen durch den geringen Anteil der waschaktiven Substanzen optimal zur Entfaltung.

 

Herbanima Waschgel und Shampoo sind besonders Haar-& Hautfreundlich.

Kopfhaut und Haaransatz werden sanft gereinigt, dadurch die Talgdrüsen nicht zusätzlich gereizt und der Säureschutzmantel der Haut kann sich leichter regenerieren.

 

 

Einsatzgebiete:

Bei trockener Kopfhaut bzw. Haar, bei Schuppen, Empfindlichkeit und Haarausfall waschen Sie Ihr Haar weitgehend mit Waschgel.

 

Bei fettiger Kopfhaut verwenden Sie für die wichtige Tiefenreinigung das passende Herbanima Shampoo gegen fette Kopfhaut.

 

Bei höherem Verschmutzungsgrad oder bei anderen Stylingrückständen (z.B. Wax, Gel, Spray) verwenden Sie Herbanima Shampoo zur gründlichen Vorwäsche. Die Hauptwäsche erfolgt mit dem passenden Herbanima Waschgel.

 

Bei normaler Kopfhaut bzw. Haar mit Waschrhythmus 1x wöchentlich, verwenden Sie Herbanima Shampoo für mehr Glanz. Bei häufigerem Waschen verwenden Sie Herbanima Waschgel für mehr Glanz.


 

…pflegen

 

1. Balsam – für mehr Elastizität und gute Kämmbarkeit

 

Aloe Vera führt dem Haar Feuchtigkeit zu.

Hennaextrakt enthält wichtige Gerbsäuren. Weiter kräftigt es das Haar und verleiht seidigen Glanz.

Die Pflegebase „Distearoylethyl Hydroxyethylmonium Methosulfate“ verbessert die Nasskämmbarkeit und wirkt antistatisch.

 

Tipp:

Mischen Sie bei sehr trockenem Haar Balsam mit ein paar Tropfen Kräuteröl.

 

Kräuteröl bei trockenem Haar

Weizenkeimöl unterstützt die Regeneration des Haares

Vitamin B5 wirkt feuchtigkeitsbewahrend

 

2. Haarkur mit Kieselerde –

für mehr Festigkeit und Spannkraft

 

Aloe Vera spendet Feuchtigkeit.

Rosskastanien-, Henn- und Kamillenextrakt führen dem Haar wichtige Gerbsäuren zu, helfen Feuchtigkeit im Haar einzuschließen, wirken kräftigend und verleihen dem Haar einen seidigen Glanz.

Weizenkeimextrakt ist rückfettend und reich an Vitamin E.

Hopfenextrakt stärkt und kräftigt das Haar.

Kieselerde/ Silicia ein natürliches Urmineral, erhöht die Festigkeit, macht feines und normales Haar griffig.

 

Drei verschiedene Anwendungen helfen die Spannkraft zu erhöhen und das Haar geschmeidig zu machen.

 

a)            pH-Ausgleich vor der Haarwäsche

b)            als Tagespflege

c)            als Haarkur

 

3. Weinfruchtsäurespülung –

pH regulierend für Kopfhaut & Haar

 

Weintraubenextrakt wirkt adstringierend (zusammenzizehend), schließt die äußere Schicht der Haare - Feuchtigkeit bleibt im Haar. Unterstützt die Kopfhaut beim Aufbau des Säureschutzmantels.

Hennaextrakt führt dem Haar wichtige Gerbsäuren zu und hilft Feuchtigkeit im Haar einzuschließen. Wirkt kräftigend und verleiht dem Haar einen seidigen Glanz.

 

Das Rezept aus der Natur

 

„Die HAARMONIE Frisch-Haarkur“

1 Esslöffel    zerdrückte reife Avocado

1   –“–           zerdrückte reife Banane

1   –“–           Sauerrahm

1   –“–           HERBANIMA Haarkur oder Balsam

 

Alles mit dem Mixer schaumig rühren.

Masse auf das warme handtuchtrockene Haar auftragen und ca. 15 Minuten mit Wärme einwirken lassen od. mit Duschhaube bedecken. Danach gründlich kühl ausspülen und mit der HERBANIMA Weinfruchtsäurespülung abschließen.

 

 

 

TENSIDFREI HAARE WASCHEN

(Die natürliche Alternative)

 

Lavaerde: bei feinem und fettigem Haar

Mineralerde gelb: bei chemisch behandeltem und trockenem Haar

Mineralerde grün: bei trockenen Schuppen und zur Entgiftung der Kopfhaut

 

 

Mineralerde als Reinigungs- und Pflegemittel:

 

-       Mineralerde ist mild und reizfrei, sie verändert den natürlichen pH-Wert der Haut nicht und ist deshalb ideal bei Neigung zu Allergien und zur Babypflege. Die natürliche Schutzschicht von Haut und Haar bleibt völlig unbeeinträchtigt.

-       Die Erde ist ohne waschaktive Substanzen (Tenside), Emulgatoren, Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe.

-       Aufgrund der hohen Anteile an Tonmineralen, verfügt sie über eine starke Quellfähigkeit. Durch die Verbindung mit Wasser entwickelt sie ihre Reinigungskraft. Staub- und Schmutzpartikel, abgestorbene Hautzellen und Fett werden durch die elektrostatischen Kräfte sowie ihre hohe Ionenaustauschkapazität absorbiert und beim Abspülen entfernt.

-       Mineralerde ist besonders bei Hautunreinheiten, Neurodermitis & Psoriasis geeignet.

 

Mineralerde der Umwelt zu Liebe:

 

Die Mineralerde fügt sich mühelos in den Kreislauf der Natur ein und dient zur Entgiftung und Verbesserung der Gewässer und Böden.

 

Nutzen der Mineralerden:

 

-       die Talgdrüsentätigkeit normalisiert sich

-       fettiges Haar bleibt länger frisch und sauber

-       trockenes, sprödes Haar wird geschmeidig

-       die Schuppenbildung geht zurück

-       gibt Volumen bei feinem Haar

 

Zubereitung / Anwendung:

 

Geben sie 50-100 ml abgekochtes Wasser in einen verschließbaren Behälter, danach soviel Mineralerde langsam einstreuen bis das Wasser gebunden ist (nicht umrühren). Nach ca. 10 Min. Quellzeit ist die Mineralerde gebrauchsfertig.

Jetzt mit einem Holz- oder Kunststofflöffel aus dem Behälter nehmen und mit den Fingern auf den angefeuchteten Haaransatz und die Kopfhaut auftragen. Gründlich einmassieren und kurz einwirken lassen. Danach die Haare mit Wasser emulgieren und gründlich spülen. Bei Bedarf, in den Haarlängen Haarkur oder Balsam verwenden und mit Weinfruchtsäurespülung abschließen.

 

Bei fettigem Haar und zu Schuppen neigender Kopfhaut empfiehlt sich bei den ersten Haarwäschen mit Mineralerde eine Einwirkzeit von 5-7 Minuten. Nach der Normalisierung der Kopfhautfunktionen kann die Einwirkzeit auf 1-2 Minuten reduziert werden.

 

Bei trockenem, empfindlichem oder strapaziertem Haar beträgt die Einwirkzeit 3-5 Minuten. Wenn Sie 1-2 TL HERANIMA Kräuteröl bei trockenem Haar der Mineralerde beifügen, wirken Sie der Austrocknung, Sprödigkeit und Splissbildung entgegen.

 

Reinigung von Gesicht und Körper:

Vermischen Sie etwas Mineralerde mit Wasser zu einem dickflüssigen Brei und tragen Sie diesen auf die angefeuchtete Haut auf. Nach einer Einwirkzeit von 2-5 Minuten können Sie die Maske mit reichlich Wasser abwaschen.

 


WASCH- 6 PFLEGEPLAN

 

Tagespflege und Vorbehandlung vor der Haarwäsche

a, Vor dem Waschen eine kirschkerngroße Menge „Haarkur“ oder „Balsam“ in den Handflächen so lange verreiben, bis sie weiß wird, danach auf die trockenen Deckhaare und Haarlängen gleichmäßig verteilen.

b, Haare mit der „Haarmonie-Pflegebürste“ bürsten: Es findet ein pH-Ausgleich zwischen dem Haaransatz und den Haarlängen statt, der das Haar vor Austrocknung schützt.

 

Haarwäsche:

Die Haarreinigung besteht im Normalfall immer aus 2 Waschvorgängen:

 

Bei der Vorwäsche eine nach Haardichte und Verschmutzungsgrad entsprechende Menge „Shampoo“ oder „Waschgel“ (nicht in den Haarlängen) gleichmäßig auftragen, gut verteilen (besonders im Wirbelbereich) jedoch NICHT einmassieren. Der erste Waschgang ist zur groben Reinigung (Lösung von Fett, Schmutz und Körperausscheidungen) notwendig.

 

Bei der Hauptwäsche nur mehr die halbe Menge Waschsubstanz auftragen, um übermäßige Schaumbildung zu vermeiden.

Dieser Vorgang ist zur Tiefenreinigung und durch die richtige Kopfmassage zur Entfaltung der natürlichen Wirkstoffe gedacht. Das Shampoo wird zur Vorwäsche und das Waschgel zur Hauptwäsche verwendet (Waschgel hat einen höheren Wirkstoffanteil und einen geringeren Anteil an Tensiden).

Nach der Haarwäsche:

Das Haar schonend handtuchtrocken drücken (nicht rubbeln), um die Schuppenschicht der Haare nicht aufzurauen; sofort danach mit dem Auftragen der Haarpflege beginnen; denn warmes, handtuchtrockenes Haar kann Pflegeprodukte besonders gut aufnehmen.

 

Haarpflege

Haarpflege bedeutet Einlagern von Protein (Feuchtigkeit) und/oder Keratin (Festigkeit) und ist unentbehrlich nach jeder Haarwäsche. Verloren gegangene Haarsubstanzen werden dabei ersetzt.

Balsam: bei trockenem, sprödem Haar; 80% Feuchtigkeit, 20% Festigkeit

Haarkur: für feines, normales Haar; 20% Feuchtigkeit, 80% Festigkeit

 

Auftragetechnik: Der Haarmenge entsprechend auf die pflegebedürftigen Deckhaare verteilen (nicht auf Kopfhaut und Haaransatz!) und danach Strähnchen für Strähnchen zwischen Daumen und Zeigefinger immer vom Kopf weg zur Haarspitze so lange einarbeiten, bis sich die Haaroberfläche glatt anfühlt und die Haare entknotet sind (nicht kämmen oder bürsten). Die Dosierung hängt von der Menge und der Länge der Haare ab. Die Auftragezeit ist gleichzeitig die Einwirkzeit (bei der Haarkur bis zu 15 Minuten).

Der Balsam wird je nach Haartyp mehr oder weniger ausgespült.

Haare schonend handtuchtrocken drücken (nicht reiben). Jegliche Art von Kombination Balsam – Haarkur ist möglich und hängt vom Pflegebedarf des Haares ab.

 

Wichtig: Haarpflege wird immer kühl ausgespült

 

Wein- und Fruchtsäurespülung (pH-Wert 3,85)

Nach der Reinigung mit Herbanima Shampoo oder Waschgel, wird die richtige Haarpflege (Haarkur oder Balsam) nach der Einwirkzeit ausgespült. Anschließend Weinfruchtsäurespülung (2-3x pumpen) in ein mit einem ½ l kühlem Wasser gefüllten Gefäß (Flasche) dazugeben, einmal durchschütteln und in Folge gleichmäßig auf der Kopfhaut und am Haar verteilen.

Überschuss mit Händen abdrücken, danach Handtuch zu einem Turban formen und mit sanftem Druck ausdrücken bis Haare nicht mehr tropfen.

Beginnen Sie jetzt mit der passenden Finishvariante.

 

 

 

 

Aktuelles

Winterspecial 2017

Liebe Kunden,

ab heute den 01.12.17 bis zum 23.12.17 läuft unsere Weihnachtsaktion.
Sie erhalten:

bis 100,- € erhalten Sie 5% Rabatt

ab 100,- € erhalten Sie 10% Rabatt

ab 200,- € erhalten Sie 15% Rabatt

ab 300,- € erhalten Sie 20% Rabatt

bei einem Einkauf von folgenden Waren, sowie A&O Gutscheinen ab 100,-€ (ausgenommen sind hier die Dienstleistungen im Salon):


Zunderschwamm Naturprodukte - Angel Minerals - wellplate hair - leguano - Yelasai - Herbanima - akari


Das A&O-Team freut sich auf Ihren Besuch und wünscht eine
besinnliche Weihnachtszeit!

 

 
Workshop Fachbeirat Auszubildende

Ein kleines Fotoalbum zum Workshop des Fachbeirates für Auszubildende.

Hier geht es zu den Fotos

 
Sowas hört man gerne

Nette Worte von einer zufriedenen Kundin die uns per Mail erreichten. Wir sind glücklich, dass wir helfen konnten. Danke für das positive Feedback!



Betreff: Mein Besuch bei ihnen

Liebe Frau Wöll und Team,

Ich war gestern bei ihnen zum färben und wollte sie nur wissen lassen, dass sich mein starker Haarausfall total beruhigt hat. Wenn ich mit den Händen durchgehe nehme ich kein einziges Haar mit und beim Kämmen und Bürsten ist es so gering das ich mich schon fast wundere. Fühlt sich auch eigentlich wie ein kleines Wunder an.

Danke! Gruss,

Barbara Kreichgauer