Home >> Verwendete Produkte
Inhaltstoffe
Inhaltsstoffe und deren Wirkung:

1.Glycerin- Nicht zu verwechseln mit Paraffin (Mineralöl)

Glycerin ist ein wichtiger Bestandteil vieler pflanzlicher Öle.

Olivenöl, Sonnenblumenkernöl, Weizenkeimöl sind nur einige Beispiele.

Das Glycerinmolekül ist hierbei an drei organische Fettsäuren gebunden (Triglycerid).

Im Gegensatz zu dem Mineralöl Paraffin, speichert es Wasser in der Haut und hält sie somit geschmeidig.

 

2. Sodium Benzoate: Salz der Benzoesäure, mildes Konservierungsmittel

Ist unter der Nummer E211 als Konservierungsmittel in zahlreichen Lebensmitteln wie Essig, kohlensäurenhaltigen Getränken, Fruchtsäften und Salatdressings enthalten. Allergische Reaktionen können niemals völlig ausgeschlossen werden, da der übertriebene Konsum an Lebensmitteln aller Art zu zusätzlichen Allergien und Intoleranzen führt; allerdings ist der in Kosmetika enthaltene Prozentsatz grundsätzlich unbedenklich.

 

3. Potassium Sorbate: mildes Konservierungsmittel

Auch hier gilt dasselbe Prinzip, übertriebener Konsum von Lebensmitteln aller Art, sowie das Benutzen von Kosmetika auf Mineralölbasis und synthetischen Duftstoffen führen zu vermehrten Allergien. Allerdings ist auch hier die Konzentration im Produkt so gering, dass Allergien weitgehend vermieden werden.

 

4. Glyceryl Stearate: Emulgator und Fettkörper auf pflanzlicher Basis

Da Sie die Amerikanische Gesundheitsbehörde erwähnen, kann ich nur

hervorheben, dass die FDA (Food and Drug Administration) den Inhaltsstoff

Glyceryl Stearate als „GRAS“ (Generally Recognized As Safe) bezeichnet.

Siehe: http://truthinaging.com/ingredients/glyceryl-stearate.

Bezüglich Tierversuchen ist zu sagen, dass weder Rohstoffe von Firmen bezogen werden, die Tierversuche durchführen lassen, noch selbst die Endprodukte an Tieren testen.

 

5. Cocoamidopropyl Betaine: mildes Tensid (waschaktive Substanz)

Wie der Name schon annehmen lässt (Coco), ist diese waschaktive Substanz pflanzlichen Ursprungs. Und zwar wird sie aus Kokosfettsäuren gewonnen und hat somit einen reinigenden und gleichzeitig rückfettenden Effekt, der gut für Haut und Haar ist.

 

6. Distearoylethyl Hydroxyethylmonium Methosulfate: Antistatikum, Haarpflegemittel

Kombination von Fettalkohol und Fettsäuren (die, wie oben erwähnt einen natürlichen Ursprung haben). Herkunft: chemisch ist nicht gleich Herkunft: schlecht.

Wenn wir versuchen ohne „chemische“ Inhaltsstoffe und Verfahren auszukommen, müssten Sie Ihre Haarpflegeprodukte im Kühlschrank lagern und nach wenigen Tagen aufbrauchen, exakt so wie bei Lebensmitteln in Ihrem Kühlschrank.

 

7. Potassium Hydroxide

Ist ein Bestandteil von einem Emulgator auf Olivenöl Basis, den wir in unseren Produkten verwenden und muss, auf Grund seines Vorkommens im Rohstoff, deklariert werden.

In einer solchen Verbindung kann der Stoff nicht zum Erblinden führen, wenn dann nur pur und bestimmt nicht in der von uns eingesetzten Menge.

 

8. Lanolin (Wollwachs), Rückfetter, Co- Emulgator

Eine Mischung aus Lanolin, Wasser und Paraffin wird im Deutschen Arzneibuch als „Lanolin“ bezeichnet. Dies trifft nicht auf unser Lanolin zu.

Ich habe bereits erwähnt, dass wir kein Paraffin (Mineralöl) verwenden.

Lanolin ist ein tierisches Fett, das im Wollschweiß der Schafe vorhanden ist.

Obwohl anfangs Verunreinigungen verschiedener Art (wie z.B. Pestizide) darin präsent sind, wird durch eine Vielzahl von Reinigungsverfahren dafür gesorgt, dass der Rohstoff rein wird.

 

Zum Bsp: werden die besagten Pestizide mit Hilfe einer sogenannten Kurzwegdestillation unter Hochvakuum entfernt.

Das von uns verwendete Lanolin entspricht diesem Standard und ist somit für den Kunden unbedenklich.

 

9. Coumarin: Duftstoff, natürlicher Bestandteil ätherischer Öle

Coumarin gilt grundsätzlich als Allergen und muss auf der Verpackung deklariert werden.

Er ist allerdings auf natürliche Weise in ätherischen Ölen enthalten.

Eine Sensibilisierung ist bei Kunden mit Allergien und empfindlicher Kopfhaut nicht auszuschließen.

 

10. Benzyl Alkohol: Konservierungs- und Lösungsmittel

Benzyl Alkohol kommt auf natürliche Weise in ätherischen Ölen wie Jasmin, Hyazinth und Ylang-Ylang vor. Wie bereits vorher erwähnt, ist der Anteil des Inhaltsstoffes in unseren Kosmetika niemals so hoch, dass er im Normalfall (!!) irritierend wirkt.

Natürlich kann eine allergische Reaktion auch hier möglich sein, ist aber ein Ausnahmefall.

 

12. Zitronensäure: pH- Regulation

Zitronensäure wird in der Lebensmittelindustrie verwendet. Sie konsumieren diese vermutlich jeden Tag. Ketchup, Tomatensauce, Fruchtsäfte und Softdrinks sind nur einige Beispiele. Die von uns eingesetzte Menge ist so gering, dass es im Normalfall keine Problematiken gibt.

 

Aktuelles

Wiedereröffnung in der Karlstr. 3

Liebe Kundinnen und Kunden,

 

am Dienstag den 8.5.18 eröffnen wir wieder unseren frisch renovierten Salon in der Karlstr. 3. Nach der Umgestaltung erwarten Sie neue Waschliegen und weitere kleine Neuerungen. Kommen Sie doch auf ein kleines Glas Sekt vorbei! Wir freuen uns auf Sie!

 

Unsere Öffnungszeiten sind Di bis Fr von 10:00 bis 19:00 Uhr.

 

Liebe Grüße,

Ihr A&O Team

 
Herbanima Seminare "Der Naturfrisör"

Herbanima veranstaltet im April und Mai ein 2-Tages-Seminar zum Thema "Der Naturfrisör". Anmelden kann man sich direkt bei Herbanima unter der Nummer: 00 43 1 5225407

Weitere Infos gibt es hier!

 
Massagen

Wieder einmal können wir eine Partnerin in unseren Reihen vorstellen. Frau Ayelet Furman gibt Massagen in verschiedenen Varianten. Vor allem ist Sie hier spezialisiert auf athletische Rehabilitation. Sie ist immer Samstags in unseren Räumen in der Mathildenstr. 6 anzutreffen.

Erreichbar ist Sie unter: 
Mail: reha@ayelets-athletemassage.de 
Tel: 0160 / 341 39 71